Jump to: Main navigation | Sub navigation | Content | Toolbar | Footer

News

The German Music Council has a lot of ongoing promising projects!

Kinder und Musik: Mit Fantasie und Kreativität Klänge erleben – neues Musikforum erschienen

Forschung und Politik sind sich einig: Der frühe Umgang mit Musik wirkt sich positiv auf die Sozialisation von Kindern aus. Dementsprechend gewinnt die musikalische Erziehung und Musikvermittlung einen großen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Das Musikforum will durch eine Skizzierung verschiedener innovativer Musikprojekte mit Kindern einen Einblick in die aktuellen Tendenzen der Förderung von Musikkultur geben. Welche Institutionen und Träger können positiv auf die musikalische Entwicklung der nächsten Generationen einwirken? Über welche Methoden der Vermittlung verfügen sie? Und wie kann Nachhaltigkeit gewährleistet werden?

Das Musikforum enthält außerdem das Supplement DMR aktuell, das Informationen aus den Projekten und Mitgliedsverbänden des Deutschen Musikrates bereitstellt.

Dies und vieles mehr im aktuellen Musikforum, zu bestellen unter:

Schott Music
Leserservice - Postfach 36 40
55026 Mainz
Telefon: +49 6131 24 68 57
Fax: +49 6131 24 64 83
eMail: Zeitschriften.Leserservice@schott-music.com
Internet: www.musik-forum-online.de

Das Musikforum wird vom Deutschen Musikrat in Zusammenarbeit mit Schott Music herausgegeben.

Interview SWR 2 Cluster: Geschlechtergerechtigkeit im Deutschen Musikrat

Über Frauen im Bereich Kultur und Medien und den geplanten Stufenplan zur Geschlechtergerechtigkeit im Deutschen Musikrat sprach Prof. Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates, mit Burkhard Egdorf für das Musikmagazin SWR 2 Cluster. Das Interview können Sie hier nachhören oder online als Podcast abrufen.

DMR fordert bessere Beschäftigungsverhältnisse an Musikschulen

Der Deutsche Musikrat fordert eine Quote von 80 Prozent sozialversicherungspflichtiger Festanstellungen an öffentlichen Musikschulen: Dies entschied, im Hinblick auf eine konzept- und qualitätsorientierte Musikschularbeit, das Präsidium des Deutschen Musikrates auf Empfehlung des Bundesfachausschusses Bildung in seiner letzten Sitzung. Der Beschluss steht in Verbindung zu der „Stuttgarter Erklärung“ des Verbandes deutscher Musikschulen, Mitglied des Deutschen Musikrates, die in der letzten Bundesversammlung verabschiedet wurde. Immer mehr weisungsunabhängige Beschäftigungsverhältnisse auf Honorarbasis schränken die Qualität und Kontinuität der Musikschularbeit zur Zeit ein.

Die soziale Situation der freiberuflichen Musikpädagogen wird der DMR gerade im Hinblick auf faire Arbeitsbedingungen und Honorierung bei privaten Trägern aufmerksam begleiten.

Familienstiftung vergab zum vierten Mal Dirigentenförderpreis

Die Familienstiftung Ernst Edler von Schuch, gegründet im Oktober 2011, vergab am 12. Oktober 2017 im Landhaus Dresden zum vierten Mal den mit 2.000 Euro dotierten Ernst-von-Schuch-Preis an einen jungen Nachwuchsorchesterdirigenten.

In Bewahrung der Erinnerung an den großen Dirigenten Ernst von Schuch (1846-1914), der über 40 Jahre an der Dresdner Hofoper wirkte und als Generalmusikdirektor die königlich-musikalische Kapelle (heutige Staatskapelle) in Dresden zu Weltruhm führte, sieht sich die Familienstiftung Ernst Edler von Schuch Dresden auch der Förderung junger Orchesterdirigenten im Geiste Ernst von Schuchs verpflichtet.

Mit dem von Brigitte Bela, einer Enkelin Ernst von Schuchs, gestifteten Preis sollen junge Nachwuchsdirigentinnen und -dirigenten speziell im Opernbereich ausgezeichnet werden. Dabei steht neben der Arbeit im Opernbereich die dirigentische Leistung des Kandidaten im Vordergrund, bei zwei gleichermaßen qualifizierten Kandidaten finden soziale Gesichtspunkte Berücksichtigung. Die Auswahl erfolgt in Kooperation mit dem Dirigentenforum des Deutschen Musikrates (Bonn).

Weitere Informationen finden sie unter www.musikrat.de/dirigentenforum.

To the overview